Neues aus der Zahnarztpraxis Hanse.Dental

Urheber Wavebreak Media Ltd

24.08.20

Schwangerschaft: Zahngesund im Doppelpack

Hanse.Dental in Lüneburg sorgt für zahngesunde Mütter und Kinder

Jedes Kind kostet einen Zahn, sagt der Volksmund. Zum Glück gehört diese weitverbreitete Redensart ins Reich der Sagen und Legenden. Kein Ammenmärchen ist hingegen, dass werdende Mamas oft mit Problemen im Mundraum zu kämpfen haben. Mit entsprechender Vorsorge und sorgfältiger Pflege überstehen Zähne und Zahnfleisch den ­neunmonatigen Ausnahmezustand aber in ­der Regel unbeschadet.

Eine Schwangerschaft stellt nicht nur das Leben und den Körper auf den Kopf – auch die Zähne sind in anderen Umständen:

  • Erhöhter Säuregehalt im Speichel steigert das Kariesrisiko
  • Morgenübelkeit strapaziert die Zahnsubstanz
  • Hormonelle Schwächung des Zahnfleisches (Zahnfleischbluten)

Giftstoffe im Blutkreislauf

Aus Sorge, dass sowieso schon empfindliche Zahnfleisch noch mehr zu reizen, wird dann oft die Zahnpflege schleifen gelassen – und genau das ist verkehrt. Denn gerade für werdende Mütter ist eine konsequente Mundhygiene absolut unerlässlich, um den Belag auf und zwischen den Zähnen gründlich zu entfernen. Geschieht das nicht regelmäßig, wird das Zahnfleisch zusätzlich belastet und Bakterien haben leichtes Spiel. Die Folge: Entzündungen an der Mundschleimhaut und am Zahnfleisch – die sogenannte Schwangerschaftsgingivitis. Und die sollte unbedingt behandelt werden, da die Entzündung sonst auf den Zahnhalteapparat übergreifen kann. Das kann auch das ungeborene Leben in Gefahr bringen.

Siebenfaches Fehlgeburtenrisiko

Wissenschaftliche Studien belegen, dass eine unbehandelte Parodontitis das Risiko einer Früh- oder Fehlgeburt um das Siebenfache erhöht. Schuld daran sind die Giftstoffe der Bakterien, die die Parodontalerkrankung auslösen, aber auch die Abwehrstoffe, die der Körper im Kampf gegen genau diese Bakterien erzeugt. Über den Blutkreislauf der Mutter gelangen die Keime in die Blutversorgung der Plazenta und belasten damit die Entwicklung des Kindes. Um sich selbst und ihr Baby zu schützen, sollten Schwangere der  sorgfältigen Zahnpflege noch mehr Aufmerksamkeit schenken – und Zähne und Zahnfleisch regelmäßig kontrollieren lassen.

Prävention für Schwangere

Untersuchungen beim Gynäkologen sind für jede werdende Mutter eine Selbstverständlichkeit. Aber wie sieht es mit der Zahngesundheit aus? Die ist oft nicht eingeplant in der Vorsorge. Dabei ist gerade die zahnärztliche Betreuung vor und während der Schwangerschaft ganz besonders wichtig – ideal ist eine regelmäßige Kontrolle, damit wir eventuelle Veränderungen und Erkrankungen im Mundraum frühzeitig erkennen und behandeln können. Einen besonderen Stellenwert in unserer individuell abgestimmten Schwangerenprophylaxe hat die Professionelle Zahnreinigung – idealerweise während der ersten drei Monate und gegen Ende des zweiten Trimesters –, um die krankmachenden Beläge gründlich zu entfernen und so Zähne und Zahnfleisch dauerhaft gesund zu erhalten. Und natürlich gehören zu unserem umfassenden Prophylaxekonzept auch die Beratung zur häuslichen Zahnpflege sowie Tipps für eine (zahn-)gesunde Ernährung.

Vorsorgetermin vereinbaren