Neues aus der Zahnarztpraxis Hanse.Dental
Linda Riedel, seit fast vier Jahren ein wertvolles Mitglied der Praxis Hanse.Dental

16.03.20

Bestes Karriereklima

Linda Riedel profitiert von besten Bedingungen bei Hanse.Dental in Lüneburg

Ursprünglich in Mecklenburg-Vorpommern geboren und aufgewachsen, verschlug es Linda Riedel vor 20 Jahren nach Lüneburg – zum Glück für uns. Denn seit nahezu vier Jahren ist sie ein ungemein wertvoller Teil unseres Teams bei Hanse.Dental.

Hallo Frau Riedel, Sie sind eine erfahrene Zahnmedizinische Fachangestellte. Gefällt Ihnen der Job noch?

Auf jeden Fall. Ich würde sogar sagen: Er gefällt mir jeden Tag ein Stück mehr. Ich kann immer wieder Neues entdecken, lernen, anwenden – und damit tolle Ergebnisse erzielen.

Was genau meinen Sie damit?

Die Zahnmedizin steht nie still, daher sind regelmäßige Fortbildungen ein Muss. Mein Schwerpunkt lag in den letzten Jahren auf Parodontalbehandlungen. Und erst kürzlich hatte ich eine junge Mutter hier. Sie war mit ihren drei Kindern so beschäftigt, dass sie fünf Jahre lang nicht beim Zahnarzt gewesen ist. In der Zeit hat sie Probleme mit dem Zahnfleisch entwickelt. Als wir die Behandlung beendet hatten, war sie so glücklich, dass sie sich tausend Mal bedankt und mich ganz lang umarmt hat. Das sind die Momente, auf die ich mich jeden Morgen freue.

Sie sind vor vier Jahren zur Praxis Hanse.Dental gewechselt. Warum?

Hier habe ich für mich ganz viel Entwicklungspotenzial erkannt. Nur wenige Praxen bieten ein derart breites Leistungsspektrum an wie Hanse.Dental. Implantate, chirurgische Eingriffe, Sinuslift – all das gab es bei meinem ehemaligen Arbeitgeber nicht. Dazu kommt, dass Dr. Klaas Hansen in der Lüneburger ZFA-Szene einen guten Ruf als Arbeitgeber genießt. Und ich kann das nur bestätigen. Wenn ich ein Problem habe, kann ich das ansprechen und finde immer ein offenes Ohr. Das Klima unter den Mitarbeitern ist toll, manchmal treffen wir uns privat oder machen Praxisausflüge. Und jeden Tag gibt es frisches Obst und eine Getränkeflatrate – was will man mehr?

Was machen Sie denn, wenn Sie die Praxistür hinter sich schließen?

Den Haushalt! (lacht) Aber wenn ich den erledigt habe, lese ich gern. Ich bin ein großer Fan der Krimi-Autorin Nele Neuhaus. In ihren Bücher kann ich mich richtig verlieren. Und ich freue mich schon sehr auf meinen nächsten Istanbul-Urlaub. Meine beste Freundin wohnt dort. Sie ist Türkin und dank ihr habe ich diese Metropole wie eine Einheimische erlebt und nicht wie eine Touristin.

Karriere machen