Endodontie in der Praxis Dr. Hansen & Kollegen

Wenn der Zahnnerv entfernt werden muss

Dank der modernen Endodontie – einer Behandlung im Zahninnern – können natürliche Zähne langfristig erhalten werden. Mit der klassischen „Wurzelbehandlung“ haben die hochpräzisen und wirkungsvollen Methoden der Endodontie nur noch wenig gemeinsam. Hierbei kommen der Laser, die elektronische Längenvermessung und elektronisch gesteuerte Instrumente zur Wurzelkanalaufbereitung zum Einsatz. In unserer Praxis sorgen wir mit viel Fingerspitzengefühl dafür, dass ein entzündeter Zahnnerv nicht auf die Gesundheit schlägt. Der Nerv wird sorgfältig und schmerzlos entfernt und der Nervenkanal dicht verschlossen – auf diese Weise kann auch ein nervenfreier Zahn im Kiefer erhalten bleiben.

Ein toter Zahnnerv

Eine Zahnnerventzündung wird vor allem durch Karies hervorgerufen. Tiefe Löcher dringen dann bis zu den Zahnnerven vor. Eine Zahnwurzelentzündung (Pulpitits) kann sowohl sehr schmerzhaft als auch vollkommen unauffällig sein. Hören die heftigen Zahnschmerzen nach Tagen plötzlich auf, ist der Zahnnerv endgültig abgestorben. Spätestens dann muss er entfernt werden.